bluenetdeisgn.de

Design-Ideen rund um Haus und Garten

Woran erkenne ich gutes Besteck?

Gepflegte Tischkultur ist etwas sehr Schönes und sollte deshalb gepflegt cutlery-554069_640werden. Neben dem guten Service gehört natürlich auch vernünftiges, schönes Besteck dazu. Hat man früher auf Silber gesetzt, so steht heute Edelstahl hoch im Kurs. Das hat natürlich seine Gründe. Denn es ist, im Vergleich zu Silber, pflegeleicht und günstig. Und doch gibt es auch beim Edelstahl Unterschiede, die es zu beachten gilt.

Die Spülmaschine

Wer gerade dabei ist, sein neues Besteck auszusuchen, der sollte genau in diesem Moment auch an seine Spülmaschine denken. Denn nicht jede Legierung von Edelstahlbesteck ist auch tatsächlich spülmaschinenfest. Dies sollte konkret auf der Verpackung vermerkt sein. Ist es das nicht, kann man davon ausgehen, dass es sich um günstige Massenware handelt. Selbstverständlich ist guter Edelstahl gekennzeichnet. So ist auf diese Kennung zu achten: 18/10.

Sie steht für Spülmaschinenfestigkeit und einen 18% Chrom-Anteil und einen 10% Nickelanteil, wodurch der rostfreie Zustand entsteht. Durch den Nickelanteil glänzt das Besteck nicht nur, sondern weist auch eine Resistenz gegenüber Säuren auf.

Wer wissen möchte, wieviel ein vollständiges Besteck mit 24 Teilen, der muss sich erst einmal fragen, welche Ansprüche er an das Besteck stellt. Sehr gutes Besteck kosten zwischen 300 und 500 Euro. Doch gibt es noch weitere Anzeichen, die auf Billigbesteck aus Discounter hinweisen.

Billig ohne Nachkaufgarantie

Gerade bei Billigbestecken ist davon auszugehen, dass sie nach ein bis zwei Jahren bereits nicht mehr nachgekauft werden können. Geht also etwas kaputt, muss es gleich wieder ein vollkommen neues Set werden. Qualitativ gute Sets hingegen sind auch in einigen Jahren noch problemlos erhältlich. Auch sollte nachgefragt werden, in wie weit das Set noch erweiterungsfähig ist. Denn es gibt außer der regulären Ausstattung ja auch besondere Messer und ähnliches, was man sich vielleicht erst später anschaffen möchte. Monoblockbesteck, aber auch Hohlheftmesser gehören eher zu den günstigen Besteckvarianten.

Wer ein Tischgedeck mit Stil wünscht, sollte darauf achten, dass das Besteck auch zur Größe der Teller passt. So ist bei großen Tellern ein breiteres Besteck sinnvoll als bei kleineren Teller.

Nach dem Essen sollten alle Essensreste sofort entfernt werden. Damit das Wasser in der Spülmaschine optimal abfließen kann, werden sie im Besteckkorb mit dem Griff nach unten gestellt. Um Kratzer zu vermeiden, werden sie auf einer Ablage aufbewahrt, die nicht scheuert. Hat man den Verdacht, dass Schlieren entstehen könnten, sollte direkt nach dem Beenden des Spülprogramms noch einmal nach poliert werden. Dies gilt besonders für silberne oder versilberte Bestecke.